Gepostet am 11. Januar 2016 Lifestyle

Die 5 besten Tipps für das perfekte Wohnzimmer

Neues Jahr, neues Glück. Jetzt, nach den Feiertagen, wenn die Weihnachtsdeko ausgedient hat, ist der richtige Zeitpunkt für einen kleinen Fresh-Up in Sachen Einrichtung.

Wir zeigen Euch, wie Ihr mit einigen einfachen Neuanschaffungen, die nicht teuer sind, Eure Wohnung und insbesondere Euer Wohnzimmer luxuriöser erscheinen lasst.

1. BLUMEN

Es müssen nicht immer ganze Sträuße sein. Schöner wirken einige oder einzelne Blumen in schlichten Glas- oder Silber-Vasen. Damit könnt Ihr jedes „alte“ Möbelstück wie Couchtisch, Sideboard oder Kommode im Handumdrehen verschönern. Bei den Farben ist Euer Geschmack gefragt. Wer es farbenfroh mag, wählt einen frischen knalligen Ton. Die Minimalisten unter Euch setzen auf weiße Blumen oder wählen etwas Schleierkraut um Akzente zu setzen.

SOCCX_Interieur_Blumen

2. METALL DETAILS

Goldene Lampen oder einzelne Accessoires sorgen sofort für einen High-End-Look. Das gilt auch, wenn Ihr einzelne Metalle wie Silber oder Kupfer miteinander kombiniert. Dabei könnt Ihr auch antike und moderne Stücke mixen.

3. BILDERRAHMEN

Es müssen keine teuren Kunstwerke an der Wand sein, denn Euer Lieblingsbild wirkt in einem hochwertigen Rahmen gleich viel edler. Also Finger weg von Plastik- oder Glasrahmen aus dem Möbeldiscounter! Für Puristen eigenen sich schmale leicht glänzende Rahmen. Was die Farben angeht ist der Schwarz-Weiß Kontrast zurzeit besonders angesagt. Passepartouts rücken das Bild in den Mittelpunkt. Für mehr Persönlichkeit sorgen Vintage-Rahmen vom Flohmarkt. Wer sagt, dass alle Rahmen gleich aussehen müssen? Oder, dass man sie an die Wand hängen muss? Anlehnen erspart nicht nur das lästige Bohren, sondern sieht außerdem extrem cool aus.

SOCCX_Interieur_Bilderrahmen

4. NEUER ANSTRICH

Schon einzelne Farbakzente können aus einem normalen Wohnzimmer einen Interior-Traum wie aus dem Wohnmagazin zaubern. Statt den Wänden einen neuen Anstrich zu geben, verpasst Möbelstücken einen coolen Look mit einer Farbe Eurer Wahl. Was die Wohntrends angeht, machen sich pastellige Töne besonders gut in hell eingerichteten Zimmern. Bei dunkler Einrichtung werden einzelne Beistelltische oder Kommoden in einer Knallfarbe wie Gelb zum Eyecatcher. Glänzend oder matt, das entscheidet Ihr.

5. KISSEN

Die Zeiten, in denen die Kissen auf der Couch die gleiche Farbe haben mussten, gehören – zum Glück – der Vergangenheit an. Endlich dürfen Muster, Farben und Stoffe gemixt und kombiniert werden. Besonders angesagt sind Samt-Kissen in tiefen Petrol-Tönen.

Aber auch weiße Kissen mit Schrift-Print dürfen aufs Sofa. Bei den Mustern sind Streifen ganz vorne. Kleine Details wie Troddeln oder Glitzer Elemente pimpen die Kissen zusätzlich auf. Für Abwechslung sorgen verschiedene Kissengrößen.

DIY-Tipp:
Wem die Kissen aus dem Einrichtungsladen nicht zusagen, kann seine Hüllen einfach aus dem gewünschten Stoff selbst zusammen nähen.

SOCCX_Interieur_Kissen

Margaret Melter
Margaret Melter

Social Media Manager