Gepostet am 26. April 2016 Lifestyle

7 Tricks gegen das Chaos zu Hause

Die Kommode im Flur, der Tisch im Wohnzimmer oder der Stuhl im Schlafzimmer – sie alle laden dazu ein, Sachen erst einmal abzuladen und sie dort zu stapeln. Das lässt die Wohnung schnell beengend und unordentlich aussehen. Das Suchen, nach wichtigen Dingen und das anschließende Aufräumen rauben zudem viel Zeit.

Aus diesem Grund zeigen wir Euch heute sieben Tricks gegen das Chaos zu Hause, mit denen Ihr im Handumdrehen Ordnung halten könnt.

1. Nicht über seine Verhältnisse leben

Ein guter Start ist es, zu akzeptieren, dass die Größe Eures Zuhauses darüber entscheidet, wie viele Dinge Ihr unterbringen könnt. Wer nur wenige Quadratmeter zur Verfügung hat, tut gut daran, wenig zu besitzen. Außerdem benutzt der Mensch nur etwa 20 Prozent seiner Besitztümer oft und gern. Das bedeutet: Eure Wohnung wird von 80 Prozent unnötigem Ballast blockiert. Zeit, das zu ändern! Aufräumen und Ausmisten befreit gerade jetzt im Frühjahr und schafft Platz für Dinge, die wirklich glücklich machen.

2. Die „30-Sekunden-Regel“

Diese Regel besagt nichts anderes, als dass wir alles, was wir innerhalb von 30 Sekunden an seinen eigentlichen Platz räumen können, sofort dorthin bringen sollten. Wenn man darüber nachdenkt, wird man schnell feststellen: Fast alle Dinge, die wir in unserer Wohnung in der Hand haben, fallen unter die 30-Sekunden-Regel – oder dauert es bei Euch länger, den Mantel in den Schrank zu hängen oder den BH sofort in den Wäschekorb zu werfen, statt ihn auf dem Bett liegen zu lassen?

Kleider-SOCCX-7-Tricks-gegen-das-Chaos-zu-Hause

3. Stauraum nutzen

Es gibt Gegenstände, dir wir nicht brauchen, aber von denen wir uns nicht trennen wollen. Die Lieblingsklamotten von früher, die Schuhe, an denen so viele Erinnerungen hängen, oder die Vase von Oma, die aber leider nicht zur Einrichtung passt. Bewahrt diese Dinge in geschlossenen Kommoden und Schränken auf. So werden die Dinge unsichtbar und stehen nicht herum. Auch Kisten oder alte Umzugskartons eignen sich ideal als Stauraum. Gut verpackt, kann darin vieles im Keller oder auf dem Dachboden verwahrt werden.

4. Zwischendurch aufräumen und putzen

Während die Pasta im Topf kocht oder das Gemüse in der Pfanne brutzelt, kann man schon mal die Nudelverpackung in den Mülleimer werfen oder Messer und Schneidebrett abwaschen. So behält man nicht nur zwischendurch den Überblick und Ordnung, sondern nutzt Wartezeit geschickt und muss am Ende auch weniger aufräumen. Auch in der Zeit, während die Haarmaske einwirkt, kann man im Bad seine Schminkschublade in Ordnung bringen.

Schminke-SOCCX-7-Tricks-gegen-das-Chaos-zu-Hause

5. Dinge organisieren

Schachteln, Körbe und Kartons helfen dabei, das Chaos im Griff zu behalten. All die Dinge, die Ihr nicht braucht, werft Ihr gleich in den Müll. Wichtige Unterlagen sammelt Ihr in einem Ordner oder einer Schachtel. Da geht nichts verloren und alles hat seinen Platz. Auch eine typische Krims-Krams-Schublade für Schere, Flaschenöffner, Feuerzeug und Taschentücher hilft Euch dabei, Chaos in der Wohnung zu vermeiden. Auch Euren Liebsten könnt Ihr so eine Schublade einrichten. Dann landet das Sammelsurium seiner Hosentasche beim Heimkommen nicht auf dem Tisch oder der Kommode, sondern gesammelt in einer Kiste.

6. Jeden Tag das Bett machen

Die meisten werden das jetzt vielleicht für Zeitverschwendung halten. Aber ein gemachtes Bett sorgt optisch gleich für Ordnung und Ruhe im Schlafzimmer und auch abends ist es viel schöner, die Decke umzuschlagen und in ein ordentliches Bett zu hüpfen. Zudem werdet Ihr Eure Jacke oder die ausgezogene Pyjamahose nicht auf das ordentliche Bett werfen, sondern sie direkt in den Schrank räumen.

Bett-machen-SOCCX-7-Tricks-gegen-das-Chaos-zu-Hause

7. Nichts aufschieben!

Es wäre zu schade, wenn die mühsam erarbeitete Ordnung bereits nach ein paar Tagen wieder dahin wäre! Gewöhnt Euch deshalb eine tägliche Aufräum-Routine an – 20 Minuten am Abend reichen völlig aus, um in der Wohnung für Ordnung zu sorgen und erspart Euch aufwändige Aufräumaktionen am Wochenende.

Margaret Melter
Margaret Melter

Social Media Manager

YOU MAY LIKE ALSO

Food Trend Salat im Glas

Smoothie Bowls