Gepostet am 16. Dezember 2016 Event

Silvester-Traditionen & Looks

 

Silvester. Ein Jahr neigt sich dem Ende zu. 2016 gilt es wohl besonders genau das zu feiern und das neue optimistisch zu begrüßen. Silvester ist ein Ereignis, das rund um den Globus gefeiert wird. Während wir in Deutschland Raclette oder Fondue essen und um Mitternacht Raketen in den Himmel schießen, unterscheiden sich die Traditionen und Bräuche des letzten Tages des Jahres von Land zu Land.

Wir verraten Euch die schönsten Rituale aus Europa und der Welt, plus: den perfekten Look für Euren Silvesterabend.

Silvester in Italien

Hier ist rote Unterwäsche in der Neujahrsnacht ein absolutes Muss. Denn die verspricht ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr. Kaufhäuser und Dessous-Läden stellen daher jedes Jahr spätestens kurz nach Weihnachten ihre Wäscheauslage um. Zu Essen gibt es traditionell Schweinshaxe mit Linsen. Die Hülsenfrucht ist ein Symbol für Geldmünzen und bringt angeblich im neuen Jahr Glück in Gelddingen.

Silvester in Frankreich

Wer den Jahreswechsel in Frankreich verbringt, darf keine ausgelassenen Feiern oder buntes Feuerwerk erwarten. In den meisten Orten des Landes geht es in der Silvesternacht relativ ruhig zu. Viele Franzosen treffen sich lediglich mit Freunden und Verwandten zum Abendessen. Statt mit Böllern und Raketen wird das neue Jahr kulinarisch mit Champagner, Stopfleber oder Austern begrüßt.

Silvester in Spanien

Wie auch in Deutschland, stoßen die Spanier mit einem Glas Sekt an. Der Clou: In der Sektflöte befindet sich ein goldener Ring, der Glück bringen soll. Ein weiterer Brauch: Um Mitternacht naschen die Spanier bei jedem Glockenschlag eine Weintraube. Jede Weintraube verspricht Glück und Wohl im neuen Jahr. Wer sich dabei verzählt, dem steht Unheil bevor.

Silvester in Griechenland

Zum Neujahrsfest wird hier gezockt. Bei Karten- oder Würfelspielen geht es hier heiß her und so wird landesweit legal oder illegal ein dreistelliger Millionenbetrag verspielt. Wer gewinnt, soll das ganze Jahr über Glück haben. Wer nicht gewinnt, kann wenigstens auf Glück in der Liebe hoffen. Anstatt Feuerwerkskörper anzuzünden, sitzen die Griechen lieber bei einer guten Runde Poker zusammen.

Silvester in Bulgarien

Hier geht es mit Schlägen auf den Rücken ins Neue Jahr. Denn die sollen Gesundheit und Reichtum bringen. Für diesen weit verbreiteten Neujahrsbrauch wird ein Ast des Kornelkirschbaums bunt geschmückt, der so zu einer „Surwatschka“ wird. In der Silvesternacht und am Neujahrstag gehen Kinder von Haus zu Haus und schlagen damit die Bewohner auf den Rücken. Dabei wünschen sie nach alter Tradition ein gesundes, glückliches, fruchtbares und reiches Neues Jahr. Dafür bekommen sie kleine Geschenke wie Bonbons, Kuchen, Früchte oder Kleingeld.

Silvester in Brasilien

Zum Jahreswechsel ist es in Brasilien Brauch, weiße Kleidung zu tragen. Diese symbolisiert Reinheit und Frieden. Außerdem werden am Strand Kerzen aufgestellt. Weiße Kerzen stehen für Frieden, gelbe Kerzen sollen einen Geldsegen bewirken und rote Kerzen versprechen Glück in der Liebe.

Silvester in Russland

Die für rauschende Partys bekannten Russen läuten mit dem letzten Tag des Jahres eine zehntägige Festphase ein. In der Neujahrsnacht bringen Väterchen Frost, das Pendant zum Weihnachtsmann, und seine Begleiterin „Snegurotschka“ (Schneeflöckchen) die Geschenke. Im ganzen Land werden Jolka-Feste gefeiert und die Familien sitzen gemeinsam um die Jolka (den Tannenbaum) herum und essen. Nachdem die Präsidentenrede im Fernsehen vorbei ist, wird auf das Neue Jahr angestoßen.

Silvester in China

Die Chinesen begehen Silvester eher ruhig mit einem Abendessen im Kreise der Familie oder mit Freunden. Oft wird am letzten Tag des Jahres eine große, traditionelle Tafel gedeckt, auf der eine riesige Auswahl an chinesischen Speisen gereicht wird. Für die Frauen gibt es zudem noch eine besondere Tradition: Unverheirateten Frauen soll es Glück bringen, wenn sie Mandarinen in das offene Meer werfen. Durch diesen Akt sollen ihre zukünftigen Ehemänner angelockt werde.

Silvester-Style

Na, welcher Brauch gefällt Euch am besten? Ganz egal mit welcher Tradition Ihr ins Neue Jahr rutscht, Hauptsache stylisch. Dafür sorgt SOCCX mit seiner neuen Kollektion.

Wir haben die besten Trend-Pieces rausgesucht, um Eure Silvesternacht noch schöner zu machen.

Glam Girl

So wie der Himmel beim Feuerwerk funkelt, so strahlt auch Ihr in dieser besonderen Nacht. Dafür sorgt der extrem coole Camouflage Sweater mit Pailletten Stickerei in verschiedenen Gold- und Khaki Tönen. Damit seid Ihr bereits zu Beginn des Jahres das It-Girl schlechthin. Denn der powervolle Military-Style ist einer der wichtigsten Mode-Trends für das kommende Jahr 2017. Also stillgestanden und lässig aussehen!

 

  • Kombipartner:

Für eine unkomplizierte Party unter Freunden, passen Jeans und Sneaker perfekt zum Glitzer-Sweater. So bleibt er das „Glanzstück“ des Looks und Ihr stehlt damit in Sachen funkeln sogar den Wunderkerzen die Show!

Wer es ein bisschen eleganter mag, wählt eine Chino und High Heels. Bei den Farben sind Beige, Schwarz und Blau die optimalen Kombipartner. Noch schicker wird es mit einer Bluse unter dem Sweater. Eignet sich nach Silvester übrigens auch perfekt für einen angesagten Office-Look.

Perfekt gestylt für jeden Tag und jeden Anlass mit nur 15 Teilen: CAMP DAVID Fashion Basics für Ihre elegante und lässig-chice Garderobe.

Cool Diva

Weiter geht es auch hier mit der Trendfarbe Khaki. Daran führt nächstes Jahr kein Weg dran vorbei. Warum also nicht zwei Trends verbinden und einen coolen Overall in Khaki zu Silvester tragen? Wir finden: tolle Idee und haben das Must-have bereits für unseren Silvester-Look geplant.

 

  • Kombipartner:

High Heels, ein lässiger Nietengürtel dazu und fertig ist der Look. Nach der Silvesternacht kann das Must-have locker mit Sneaker und Weste getragen werden.

In diesem Sinne wünschen wir Euch allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr und eine unvergessliche Silvesternacht.

Margaret Melter
Margaret Melter

Social Media Manager

YOU MAY LIKE ALSO

Fashion-Adventskalender

Festival ABC – Part 2